* Frauen *

Einen schönen guten Tag allerseits,

sehr lange war es hier in unserem Blog still - zu still, finden wir. Was aber nicht bedeutet, dass wir untätig waren - aber das wisst Ihr, wenn Ihr uns schon länger kennt, ab und zu im Shop vorbeischaut oder uns auf Instagram, Facebook, Pinterest oder Twitter folgt. Oder aber Ihr gehört zu den treuen Newsletter-Abonnenten. Dieser Blog aber hat seinen eigenen Charme und wir können uns etwas ausführlicher zu Wort melden. Und das tun wir heute zu einem Thema, das uns sehr am Herzen liegt - Frauen.

Die Idee, einzelne Frauen über Postkarten etwas ins Rampenlicht zu setzen, haben wir schon recht lange. Gibt es doch, wenn man genau hinschaut, auch in der Vergangenheit viele starke Frauen zu entdecken, wiederzuentdecken oder näher kennenzulernen. Unsere heutige öffentliche Welt ist gefühlt in vielen Bereichen noch immer männlich dominiert. Das war in vergangenen Zeiten größtenteils noch extremer. Gerade unter diesem Gesichtspunkt sind die Lebensgeschichten der Frauen, die wir in unserer Postkarten Serie "Frauen" seit diesem Jahr vorstellen, besonders bemerkenswert. 

Da schnappt sich jemand ein frisch entwickeltes Gefährt, packt die Söhne ein und fährt über 100 km - eine Premiere im Jahre 1888. Bravo, Bertha Benz!

An Kinderlähmung erkrankt, im Rollstuhl sitzend, die Gründerin eines Unternehmens sein, dessen wunderbare Produkte heute in Deutschland und der ganzen Welt geliebt werden von klein und groß? Wir zollen Margarete Steiff unseren vollen Respekt.

Mit Tochter von Deutschland nach Surinam zu reisen, um die Natur dort zu studieren und zu zeichnen - eher eine ungewöhnliche Idee im 17. Jahrhundert. Wir staunen heute noch über das Leben und Werk von Maria Sibylla Merian.

Zwischen Deutschland und Amerika, zwischen Schauspiel, Gesang, Entertainment und Engagement bewegte sich das Leben von Marlene Dietrich. Dabei auch auf Konventionen zu pfeifen und zur Stilikone zu werden - das schafft nur eine wahrlich starke Persönlichkeit.

Wissenschaft leben, als Exotin unter Männern, sich mit den Besten messen, sich auch vom Gang ins Exil nicht vom Weg abbringen lassen - auch wenn ihr der Nobelpreis verwehrt blieb gehört Lise Meitner zu den Großen ihrer Zunft.

Sich für die eigene Überzeugung einsetzten und dafür mit nur 21 Jahren sein Leben geben müssen - die Lebensgeschichte von Sophie Scholl und ihren Kameraden der Weißen Rose macht traurig, nachdenklich und auch sehr viel Mut. Eine Mahnung auch an uns alle.

Diese sechs fantastischen und einzigartigen Frauen begründen unsere "Frauen" Postkarten - Serie. Sie erscheint zunächst auf Englisch, eine deutsche Version ist aber in Arbeit. Wir freuen uns darauf, weitere Frauen für Euch zu entdecken, die Liste der Kandidatinnen ist erfreulich lang!

Viel Spaß und danke, dass Ihr bis hierher gelesen habt - so einen langen Artikel haben wir hier noch nie verfasst, das Thema ist einfach zu faszinierend!

Nachtrag Ende April 2019 - Von unseren fantastischen Frauen gibt es zwei neue Damen, und die ganze Serie ist nun auch auf Deutsch erhältlich - perfekt auch für die Freundin, Mutter, Schwester...

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.